Ihr Kontakt zu den Rechtsanwälten Janssen & Staudacher

Anschrift

Janssen & Staudacher Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Kanzlei für Erbrecht, Familienrecht und Sozialrecht
Alte Jakobstraße 78
10179 Berlin

Telefon

Während unserer Bürozeiten können Sie uns einfach anrufen:
Tel. +49 (0) 30 / 23 55 29-0.
Das ist der schnellste Weg, direkt mit uns Kontakt aufzunehmen.

E-Mail

Sie erreichen uns rund um die Uhr per E-Mail. Schildern Sie bitte ganz kurz Ihr Anliegen und nennen Sie uns Name, Adresse und Telefonnummer. Wir bemühen uns, Ihnen schnell zu antworten:

Kontaktformular

Wir rufen Sie zurück:

Beratungstermin

Auch wenn Sie einen Beratungstermin vereinbaren möchten, rufen Sie uns am besten an. Schon vorher beantworten wir gern am Telefon oder per E-Mail die wichtigsten Fragen: ob Sie mit Ihrem Anliegen bei uns richtig sind, welche Unterlagen Sie mitbringen sollten und was die Beratung kostet. Dieses Telefonat ist für Sie kostenlos. Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Anwälte

Sie erreichen Rechtsanwältin Susanne Janssen und Rechtsanwalt Thomas Staudacher persönlich unter Tel. +49 (0) 30 / 23 55 29-0.

Das Büroteam

Auch unser Büroteam hilft Ihnen gern weiter. Sie erreichen uns:

Montag bis Freitag: 10:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag: 15:00 bis 17:00 Uhr

unter der Telefonnummer: Tel. +49 (0) 30 / 23 55 29-0

Außerhalb der Bürozeiten

Auch außerhalb dieser Telefonzeiten arbeiten wir für Sie! Wir freuen uns über Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder per E-Mail:

Tel. +49 (0) 30 / 23 55 29-0

kanzlei@rechtsanwalt-partner.de.

Portrait

JANSSEN & STAUDACHER

Susanne Janssen
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Thomas Staudacher
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Sozialrecht


Q signet schwarzDAV

 


LSG Berlin-Brandenburg 14.12.2018 - Verjährung von Erstattungen 4 Jahre nach Erstattungsbescheid

Mit einer Entscheidung im einstweiligen Rechtschutz hat das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg entschieden, dass Erstattungsforderungen von Sozialleistungsträgern 4 Jahre nach Erlass des Erstattungsbescheides verjähren.

Weiterlesen ...

OLG München 18.01.2019: Keine Jahresgerichtsgebühr für Betreuung bei Behindertentestament

Eine betreute Person, die beim Behindertentestament nur nicht befreiter Vorerbe bei gleichzeitig angeordneter Dauertestamentsvollstreckung ist, muss auf diesen Nachlass keine Gerichtskosten als Jahresgebühr für die Dauerbetreuung aus ihrem Vermögen zahlen.

Weiterlesen ...

BSG erhöht Anforderungen für längere Sperrzeiten

Nach zwei aktuellen Urteilen des Bundesssozialgerichts vom 27.06.2019 muss die Arbeitsagentur vor einer zweiten und dritten Sperrzeit mit sechs und zwölf Wochen Dauer, zuvor den Arbeitslosen konkret über die Rechtsfolgen belehrt haben und über die erste Sperrzeit einen Bescheid erteilt haben.

Weiterlesen ...