Ihre Anwälte für Erbrecht in Berlin

Sie haben Fragen zum Erbrecht?

  • Wollen Sie Vorsorge treffen, falls Ihnen oder Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin etwas passiert?
  • Sie haben geerbt und haben Fragen dazu?
  • Sie wollen Ihren Pflichtteil geltend machen?
  • Sie wollen vorab festlegen, wie es weitergeht, wenn Sie pflegebedürftig werden sollten?
  • Sie wollen entscheiden, was nach Ihrem Tod mit Ihrem minderjährigen Kind geschieht?
  • Sie wollen vermeiden, dass sich Ihre Kinder nach Ihrem Tod um Ihr Vermögen streiten?
  • Sie möchten zum Erbverfahren oder zur Erbschaftssteuer beraten werden?
  • Sie wollen einen Erbschein beantragen?
  • Sie haben Probleme mit anderen Erben?

 

Wir beraten Sie zu all diesen und natürlich auch vielen weiteren Fragen kompetent, zuverlässig und individuell. Dabei berücksichtigen wir Ihre ganz persönliche Situation und erläutern Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben. Auch als Testamentsvollstrecker können Sie uns ansprechen. Als Rechtsanwälte vertreten wir Sie auch vor dem Nachlassgericht und den Zivilgerichten in Erbstreitigkeiten.

 

Sie suchen weitergehende Informationen zum Erbrecht? Hier haben wir einiges für Sie zusammengestellt. Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, sprechen Sie uns einfach an.

 

 

Und hier finden Sie Informationen zu unseren anderen Fachgebieten:

Portrait

JANSSEN & STAUDACHER

Susanne Janssen
Fachanwältin für Familienrecht

Thomas Staudacher
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Sozialrecht


Erbschein muss man nicht immer beantragen

In vielen Fällen muss ein Erbe gar keinen Erbschein beantragen, insbesondere wenn ein notarielles Testament oder ein notarieller Erbvertrag vorliegt und dieses eröffnet ist.

Weiterlesen ...

Verbesserungen ab 01.08.2016 für Erben und Beschenkte bei Hartz IV

Ab sofort gibt es geerbtes oder geschenktes Schonvermögen. Abweichend von der bisherigen Rechtsprechung des BSG ist die Erbschaft von Gegenständen nicht mehr als Einkommen, sondern im Folgemonat als Vermögen zu berücksichtigen.

 

Weiterlesen ...

BGH Urteil  29. 6. 2016 Beginn 10-Jahresfrist bei Vorbehalt eines Wohnungsrechts

Am 29.06.2016 hat der BGH entschieden, dass Schenkungen auch nach der 10-Jahresfrist bei Pflichtteilsergänzungsansprüchen berücksichtigt werden müssen, wenn der Erblasser den Gegenstand weiterhin im Wesentlichen selber nutzt.

Weiterlesen ...